Sr 2014

Oktober 2014

 

 

Bereits zur liebgewonnenen Tradition geworden ist unser jährlich stattfindendes Begegnungskaffee mit Angehörigen. Am 09. Oktober trafen sich Senioren mit und ohne Demenz und deren Angehörige, in der Ökumenischen Sozialstation, um gemeinsam einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

Auf dem Programm standen Herbstlieder singen mit musikalischer Begleitung, eine Herbstgeschichte und ein Gedicht. Den meisten Spaß hatten aber alle beim „Herbst-Bingo-Spiel“. Nachdem der erste Sieger feststand, musste es unbedingt noch eine Verlängerung geben.

Für das leibliche Wohl war mit Kaffee, Kuchen und belegten Broten gesorgt. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an die Kuchenbäckerinnen Frau Linde und Frau Hejko.

Nach einem letzten gemeinsamen Lied ging um 16.30 Uhr ein sehr schöner Nachmittag leider schon zu Ende. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn wir unsere Tradition fortsetzen werden. Wer nicht so lange warten möchte, sei herzlich zu unserem nächsten Erinnerungstreff eingeladen. Die Termine entnehmen sie bitte unserer Homepage.

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie   

 

 

 September 2014 

 

Rückblick zum 1. Gesundheitstag in Fritzlar

 

Mitarbeiterinnen der Ökum. Sozialstation: v.l. Doris Stiglitz und Vera Hejko

 

Am 20. September 2014 fand erstmals die vom Magistrat der Stadt Fritzlar und dem Stadtmarketing Fritzlar gemeinsam ausgerichtete Veranstaltung „Gesund in Fritzlar – Ihr Tag rund um Gesundheit und Fitness“ statt. Die Ökumenische Sozialstation Fritzlar beteiligte sich an derVeranstaltung und nutzte die Gelegenheit um ihre verschiedenen Hilfs- und Betreuungsmaßnahmen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz (insbesondere Demenz) vorzustellen.

 

Neben verschiedenen Musikinstrumenten, die in der musikgeragogischen Arbeit zum Einsatz kommen, Tastmemory und Fühldecken, alten Bildern und Gegenständen, fanden besonders die „Riechdosen“ bei den Besuchern großen Zuspruch. Die Dosen sind gefüllt mit Bohnerwachs, Zimt, Pfefferminze, Niveacreme, 4711 Kölnisch Wasser, Kaffee und anderen altbekannten Gegenständen. Durch die Düfte sollen Erinnerungen an frühere Zeiten geweckt werden. Die Reaktionen der Benutzer waren dann auch sehr ähnlich: „Oh, das hatten wir auch“, „Ich bin früher immer auf dem Bohnerbesen gerutscht“, „So hat es bei meiner Oma gerochen“.

 

Insgesamt sind die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Sozialstation mit derVeranstaltung sehr zufrieden. Viele Besucher fanden sich an ihrem Stand ein, um sich über ihr umfangreiches Angebot zu informieren.

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie  

 

 

 Juni 2014  

Abschied von unserem Geschäftsführer Hilmar Liese   

 

 


Über vier Jahre war Hilmar Liese als Geschäftsführer der Sozialstation tätig und lange Zeit ehrenamtlich im Vorstand aktiv. Am 27. Juni 2014 haben wir ihn im Rahmen eines Sommerfestes im Garten der Sozialstation verabschiedet.
Hilmar Liese hat sich sehr vielfältig für die Sozialstation eingesetzt und ist ihr eng verbunden.
Deshalb war es uns ein Anliegen, ihn für seinen Dienst zu würdigen.
Dekan Prof. Dr. Umbach, Mario Jung vom Förderverein der Sozialstation und Pflegedienstleiter Steffen Hesse fanden sehr persönliche Worte des Dankes.
Die Mitarbeiterinnen der Station waren selbstverständlich beteiligt und hatten leckere Salate vorbereitet. Doris Röder und Petra De Franco führten einen herzerfrischenden Sketch auf.
Pfarrerin Birgit Nocht sprach Hilmar Liese im Namen des Vorstandes große Anerkennung aus – auch für die Treue in schweren Zeiten.

Im Rückblick auf eine bewegte gemeinsame Zeit saßen wir zusammen und genossen einen schönen Abend. Die Fotos sprechen für sich.
Ein herzliches Dankeschön ging auch an Frau Liese. Denn sie hat ihrem Mann für seine Tätigkeit den Rücken freigehalten.
Beiden wünschen wir einen gesegneten (Un-)Ruhestand.

 Weitere Fotos in der Bildergalerie 

 

November 2013

Das Begegnungskaffee der

Ökumenischen Sozialstation

 

Ende November ist allen in guter Erinnerung geblieben. Frau Diederich, unsere Alltagsbegleiterin und Frau Fahrberg, angehende Musikgeragogin, begrüßten eine große Runde Senioren mit ihren Angehörigen.

Bei selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee wurden alte und neue Geschichten ausgetauscht. Und natürlich schöne Lieder gesungen. 

Herr Scholz überbrachte die Grüße des Fördervereins. Dieser hatte die Anschaffung vielfältiger Musikinstrumente möglich gemacht. Diese kamen nun zum Einsatz. Nach einer Erzählung übernahm Frau Fahrberg die Regie für eine musikalische Umsetzung und Interpretation des Erzählungsinhalts,  ein Riesenspaß für alle.

So endete dieser bunte Nachmittag. Das bestellte Taxi brachte einige Gäste wieder nach Hause und alle waren sich einig in dem Willen nach Fortsetzung dieser schönen Veranstaltung.

Die nächsten Termine für das Seniorenkaffee sind der 12.12.2013 und der 16.1.2014. Dazu sind alle Menschenmit Demenz und anderen eingeschränkten Alltagskompetenzen herzlich eingeladen. 

Weitere Fotos in der Bildergalerie

 

 

 

Adresse:

Ökumenische Sozialstation

Gartenstraße 13

34560 Fritzlar 

Telefon: (05622) 2190

Fax: (05622) 915791

E-Mail:

sozialstation-fz@t-online.de 

 

Bürozeiten:

Montag - Freitag

10.00 - 13.00 Uhr

und nach Vereinbarung  

 

24 Stunden Rufbereitschaft unter der Telefonnummer:

05622 2190